Wer kenn das nicht? Man will sein Mobilgerät mit abgesetztem Bedienteil im KFZ installieren und sucht den passenden Platz dafür …. und sucht … und sucht … und findet diesen dann auch mal.

Aber nun geht es los: Soll man das ganze Bohren und mit Schrauben festmachen? Oder eher doch mit Klebetechnik probieren?

Hier mal ne andere Lösung für das leidliche Problem „Mobilgerät mit abgesetztem Bedienteil in Auto einbauen“.

Man besorge sich ein Saugnapfsystem mit Schwanenhals um Smartphones an die Scheibe zu bappen 😉

und einen Separationskit für das Mobilegerät (in meinem Bsp. den ALINCO EDS-28 Separationskit für mein DR-638H).

Nun modifiziert man vom Separationskid die Kunststoffschale und befestigt diese mit dem Saugnapfsystem (hab bei mir in kleines Loch für ne kleine Blechschraube gebohrt und dann mit 2-Komponenten-Kleber fixiert und dann Verschraubt.

Das Mobilgerät selbst wurde auf ne kleine Holzplatte gesetzt (seinerzeit noch mit nem Lsp. dabei) und in meinem Fall unter dem Fahrersitz verstaut.

Aber dies kann jeder auch für sich Lösen.

Insgesamt ne gute und praktikable Lösung, welche sich auch Ruck-Zuck wieder Aus- bzw. Einbauen läßt, wenn man z. B. das Teil mal am PC Programmieren möchte.

In meinem Vier-Kreiser sieht das Ganze so aus:

Hier im Bild sieht man, das ich noch nen Peiker Lsp. an der Kunststoffschale angebracht habe.

Hab das ganze super im Blick, die Akustik direkt auf dem Ohr, es lässt sich sehr gut Bedienen und hält richtig fest an der Seitenscheibe!

Viel Spass beim Nachbauen 😉

73s DB9VE